Für Kösching nur der Beste

 

Nico Hildebrandt ist hervorragend ausgebildet und will immer noch mehr

„Sensationell, einfach unglaublich“ - so ähnlich hörten sich die Kommentare der Redaktion an, als sie sich bei einigen Recherchen in diversen Internetforen, über das Fitnessstudio „Aktiv Fitness Kösching“ informierten. Nico Hildebrandt ist der „Personaltrainer“ mit den meisten Ausbildungen und das im Alter von nur 25 Jahren. Für alle Studiomitglieder und die, die es noch werden wollen, hat der Köschinger Anzeiger dessen Werdegang dokumentiert.
 

Im Oktober 2009 machte Nico Hildebrandt seinen Abschluss zum Übungsleiter der Bundes-Hildebrandt, im Februar setzte er dann auch noch den Abschluss zum Fachsportleiter Ausdauersport bei der Bundeswehr drauf. Im November 2010 erwarb er die Fitnesstrainer B-Lizenz und nur einen Monat später die Lizenz zum Physio Fitnesstrainer. Im Februar 2011 schloss Hildebrandt seine Ausbildung zum Personaltrainer ab und im Mai zum Trainer für Cardio- und Kraftleistungsdiagnostik mit Zusatz Laktatcoach. Im Juli 2011 folgte der Abschluss des Trainers für gesundheitsorientierte Fitness. Doch damit nicht genug: Im Oktober 2011 begann er eine Ausbildung in verschiedenen Massagetechniken und gleichzeitig eine Ausbildung zum Rettungsschwìmmer, die er bereits im Dezember mit Silber abschloss. All das war immer noch nicht genug: Nico Hildebrandt begann eine Ausbildung zum Entspannungstrainer. Die Inhalte der Ausbildung umfassten die Themen „Stress und Entspannung“, „Progressive Muskelrelaxation“, „Fantasie und Körperreisen“, Atemtrainings und -techniken, Autogenes Training, Autosuggestionen, einen Yoga-Grundkurs sowie einen Qi-Gong-Grundkurs. Autodidaktisch setzte sich der junge Mann noch mit der orthomolekularen Medizin auseinander und entwickelte sein eigenes Ernährungskonzept und Ernährungspläne. „Das, was zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt war, entsprach nicht meinen Anforderungen an eine ganzheitliche Sicht des Menschen. Deshalb ist ein Teil meiner Ernährungsberatung die Funktion des Gehirns und wie wir das Unterbewusstsein als starken Verbündeten rnit ins Boot holen können“, erklärt Nico Hildebrandt. Im Februar 2012 machte er seinen Abschluss zum Groupfitnesstrainer. Das Training zum Rettungsschwimmer, das er trotz des Abschlusses in Silber nicht aufgab, zahlte sich aus: Im März 2012 erhielt er Gold von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. „Mehr ging da einfach nicht und so war ich zumindest in diesem Punkt zufrieden“, schmunzelt der 25-Jährige. Im April 2012 schloss er die Ausbildung zum Entspannungstrainer erfolgreich ab, ebenso wie die Ausbildung zum Experten für Rückenleiden, die ihn befähigt das Training an Geräten und im Kursbereich anzubieten. Eines abgeschlossen, begann Nico Hildebrandt direkt das nächste: eine Ausbildung zum Übungsleiter Breiten- und Behindertensport, die er im Juli 2012 abschloss. Im September dieses Jahres erwarb er den Abschluss seiner Massageausbildung mit den Schwerpunkten Sport-, Regenerations-, Entspannungs- und Thai-Massagen. Im Oktober 2012 begann Nico Hildebrandt eine Ausbildung zum Heilpraktiker. „Diese Ausbildung war ganz umfassend. Ich habe gelernt Körper und Psyche durch Homöopathìe und Phytotherapie zu heilen, wobei ich jetzt alles noch intensivieren werde, da ich auch in diesem Fach der Beste sein möchte“, so Nico Hildebrandt. Die Grundlagen der Ernährungsausbildung hatte der vielseitig interessierte Mann bereits im Dezember 2012 erlernt. Das Gebiet interessierte ihn jedoch so sehr, dass er sofort im Anschluss die Ausbildung zum Ernährungscoach/Ernährungsexperten begann und parallel eine Ausbildung zum Studiomanager absolvierte. Erst heute im Gespräch mit dem Kôschinger Anzeiger wird ihm bewusst, wie viele Sachen er oftmals in seiner Karriere gleichzeitig gemacht hat und dennoch jedes Fach und jede Ausbildung mit Bravour meisterte. Im Februar 2013 folgte der Abschluss der Ausbildung im Studiomanagement und einen Monat darauf auch die Prüfung zum Ernährungscoach.

 

Mit Note „1“ bestand er im September 2013 auch die Prüfung zur Fitnesstrainer A-Lizenz. „Die hätte ich schon früher gemacht, aber die Prüfung ist einige Mal ausgefallen und dann habe ich sie irgendwie auch mal aus den Augen verloren“, erklärt der „Deep Work Instructor”.  Die Heilkraft der Osteopathie erweckte im Oktober 2013 das  Interesse des Personaltrainers und so begann er eine Ausbildung, die die Craniosakrale und Pariathale sowie die Myofasziale und Viszerale Osteopathie umfasste. Im März 2014 perfektionierte er sein eigenes Ernährungskonzept, das nun jeder Interessierte anwenden kann und dementsprechend, ohne Verzicht, abnehmen kann, ohne die optimale Versorgung des Organismus zu gefährden. Im April 2014 begann er eine Ausbildung im Anatomy Trains Concept nach Tom Myers. Große Freude empfand Nico Hildebrandt auch über die Zusage, die er im Mai erhielt, dass er seine Osteopathie-Ausbildung ein Jahr früher beenden kann, als geplant. „Ich mag einfach keine Zeit verschwenden, denn es gibt noch viel zu viel zu lernen“, grinst der sympathische Mann, der soeben erst seine Ausbildung zum Heilpraktiker abgeschlossen hat. Zwar muss er noch auf seine amtsärztliche Überprüfung warten, da er noch nicht 25 Jahre alt ist, aber das ist nur noch eine Frage der Zeit. „Man muss nach einem Gesetz von 1939 das 25. Lebensjahr vollendet haben, bevor man sich beim Gesundheitsamt vorstellen darf“, bemängelt er, aber auch das hat ihn nicht aufgehalten, die Ausbildung eineinhalb Jahre vorher zu beenden, als geplant.  Was Nico Hildebrandt jetzt noch alles plant? „Ich fange in diesem Jahr vielleicht noch eine Ausbildung zum Mentaltrainer/-coach an. Auch Psychotherapie steht noch für 2015 oder 16 auf meiner Liste, ebenso wie FDM nach Tybaldos, was Anfang 2015 startet“, berichtet er. Sollte es klappen, so möchte er 2015 auch ein Medizinstudium aufnehmen, sofern es sich mit seiner Arbeit verbinden kann. Darüber hinaus ist eine Ausbildung in der Kunst der Akupunktur geplant.  Der Köschinger Anzeiger fragte nach, warum er das alles mache? „Ich möchte in der Lage sein, eine ganzheitliche Therapie anzubieten. Das bedeutet, ich möchte bei jeglichen Beschwerden und Zielsetzungen helfen können. Denn in meinen verschiedenen Ausbildungen sind mir immer mehr Parallelen aufgefallen und nun weiß ich, dass es nur möglich ist zu helfen, wenn man den menschlichen Organismus als großes Ganzes sieht. Deshalb fließen in meine Trainingsstunden immer alle Erkenntnisse mit ein und ich bin froh, so die optimale Dienstleistung für meine Kunden und die meiner Partner, anbieten zu können. Mit der Zeit hat sich in mir ein unglaublicher Wissensdurst und Ehrgeiz entwickelt, ich möchte in dem was ich tue der Beste sein - deshalb auch ein Medizinstudium nach der Heilpraktiker-Ausbildung, weil ich alle Aspekte sehen und verstehen möchte.“

 

Wer Nico erleben möchte, egal ob im Kursbereich - als Personaltrainer oder auf der Trainingsfläche - kann

einfach im aktiv Fitness Kösching vorbeischauen.